Unsere Vision

Pflege der Kroatistik-Kommunikation

Das wichtigste Anliegen der Gesellschaft für Kroatistik ist die Pflege der Kommunikation zwischen den Menschen, die sich in Deutschland beruflich mit kroatischen Themen beschäftigen, der Kontakte mit dem Ausland und der Information darüber, was sich in der Kroatistik tut und wer die Akteure sind. Deshalb möchte sich die Gesellschaft als Ansprechpartner für beruflich mit kroatistischen Themen befaßte Personen und Institutionen, aber auch für einfach an einem Kontakt interessierte Institutionen profilieren und einen Ort anbieten, an dem kroatistische Themen wahrgenommen und präsentiert werden können.

Vor allen Dingen wünschen wir uns die Entstehung eines anregenden Forums der Präsentation und Diskussion dessen, was in Deutschland zu kroatistischen Themen geleistet wird. Damit soll eine koordinierte, informative und attraktive Darstellung der kroatistischen Engagements und Akteure und ihrer Beziehungen zu in- und ausländischen Kommunikationspartnern möglich werden.
Wir hoffen, damit den kulturellen Stellenwert, den Kroatien in der südosteuropäischen Region und in Europa einnehmen kann, sichtbar und attraktiv zu machen. Kroatien ist seit dem 1.7.2013 das 28. Mitgliedsland der EU.

Die Internetseite der Gesellschaft soll den Auf- und Ausbau dieses Informations- und Kommunikationnetzwerks zu den relevanten Themen, Fragen und Engagements der Kroatistik realisieren, fördern und abbilden sowie eine Kontaktmöglichkeit für Interessierte bieten.

Unsere Ziele

Durch Kommunikation, Präsentation und Information streben wir eine Belebung und Koordination folgender Bereiche an:

Die Beschäftigung mit kroatistischen Themen in Deutschland

Die Übersetzungstätigkeit von Texten aus dem Kroatischen

Die Herstellung von Kontakten und kontinuierliche Netzwerkarbeit

Die Wahrnehmbarkeit und Anziehungskraft dieser Thematik

Die Organisation von Tagungen und Veranstaltungen

Die Steigerung des Interesses von Studierenden für Kroatistik

Die Forschung und Veröffentlichungen zur kroatischen Kultur, Literatur und Sprache