Dipl. phil. Lucija Šarčević

Lehrbeauftragte für Kroatisch und Serbisch
Universität des Saarlandes
Campus C5 2
66123 Saarbrücken

lucija.sarcevic@mx.uni-saarland.de
Tel. +49 0681 302 2381

Lucija Šarčević (1973), Dozentin für Kroatisch an der Universität des Saarlandes, Muttersprachliche Lehrerin für die kroatische Sprache und Kultur im Saarland / Ministerium für Wissenschaft und Bildung der Republik Kroatien.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Kroatisch als erste und zweite Sprache
  • Literatur und Theater im gegenwärtigen Kroatien

 

Forschungsaktivitäten

  • „Judith“ von Miro Gavran, kroatischer nationaler Sprachstandard und gemeinsamer europäischer Referenzrahmen
  • Unterricht des Kroatischen als Fremdsprache in Deutschland
  • Rezeption der Dramen Miro Gavrans im deutschen Sprachraum

 

Forschungskooperationen

  • Universität des Saarlandes
  • Ministerium für Wissenschaft und Bildung der Republik Kroatien
  • Društvo hrvatskih književnika
  • Hrvatska matica iseljenika
  • Večernji list

 

PUBLIKATIONEN (Auswahl)

  • O Savjetovanjima njemačkih kroatista u Berlinu, erschienen auf der Internetseite von der Deutschen Gesellschaft für Kroatistik
  • Hrvatski jezik u SR Njemačkoj – stanje i perspektive, erschienen auf der Internetseite von der Deutschen Gesellschaft für Kroatistik
  • Recepcija drame Mire Gavrana u SR Njemačkoj (Rezeption der Dramen Miro Gavrans in Deutschland), erschienen in «Republika», Nr. 11, 2009, S. 83-87, Zagreb)
  • Rat u Juditi Mire Gavrana u usporedbi s ratom u Juditi Marka Marulića (Krieg in Judith von Miro Gavran in vergleich von Krieg in Judith von Marko Marulić), erschienen in «Republika», Nr. 5, 2012, S. 68. – 71., Zagreb)
  • Kroatischer nationaler Sprachstandard und gemeinsamer europäischer Referenzrahmen, erschienen in Slavistik- Portal und auf der Internetseite von der Deutschen Gesellschaft für Kroatistik

 

AUSZEICHNUNG

  • 05.10.2003 Auszeichnung für kroatische Lehrkräfte am Welttag der Lehrkräfte - vom kroatischen „Ministerium für Wissenschaft, Bildung und Sport“ (Minister Vladimir Strugar)